bedeckt München 14°

Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas:"Niemand sollte sieben oder noch mehr Stunden mit seinem Handy verbringen"

Two children playing with their mobile on the beach on a sunny winter day Copyright: xMikelxPoncex

Daddeln mit dem Smartphone: In der Pandemie nimmt die Handynutzung zu. "Gerade bei jüngeren Menschen sollten die Eltern aber schon darauf achten, was da passiert", sagt Markus Haas.

(Foto: Mikel Ponce/imago images)

Markus Haas, der Chef von Telefónica Deutschland, spricht über die Gefahr von Handysucht, den Konkurrenten 1&1 Drillisch und weiter sinkende Preise im Mobilfunkmarkt.

Interview von Caspar Busse und Helmut Martin-Jung

Der Mobilfunkanbieter Telefónica mit der Marke O₂ hat aufgeholt, technisch und nun auch wirtschaftlich: Erstmals steht für 2020 ein positives Nettoergebnis zu Buche, die Zahl der Neukunden wuchs stärker als der Markt. Vorstandschef Markus Haas, 48, sieht sich jetzt auf Augenhöhe mit den großen Konkurrenten Telekom und Vodafone, die weniger Kunden haben, aber auf mehr Umsatz kommen. Bis 2025 soll das 5G-Netz flächendeckend ausgebaut sein.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
FILE PHOTO: Germany's Green Party delegates conference in Bielefeld
Grüne und Union
Annalena und Robert, Armin und Markus
actout
Initiative #actout
"Wir sind schon da"
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Serene couple sleeping in bed Serene couple sleeping in bed PUBLICATIONxINxGERxSUIxHUNxONLY CAIAxIM
Schlafforschung
Nächte zum Vergessen
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Zur SZ-Startseite