Technikdesign:Pornodreh im Tesla

Lesezeit: 4 min

Technikdesign: Teslas sollen im Autopilot durch Tunnel wie hier in Las Vegas fahren können. Doch selbstfahrende Autos sind auch für andere Dinge praktisch.

Teslas sollen im Autopilot durch Tunnel wie hier in Las Vegas fahren können. Doch selbstfahrende Autos sind auch für andere Dinge praktisch.

(Foto: Ethan Miller/AFP)

In selbstfahrenden Autos lassen sich viele Dinge tun. Auch solche, an die die Entwickler nie gedacht haben. Warum das ein Problem ist und welche Zweckentfremdungen tatsächlich innovativ sind.

Von Mirjam Hauck

Was kann man alles machen, während das autonom fahrende Auto über die Straße rollt? Einfach aus dem Fenster schauen, Zeitung lesen oder sich eine neue Netflix-Serie angucken. Oder einen Pornofilm drehen. Wie die Darstellerin Taylor Jackson, die mit ihrem Freund in einem Tesla mit eingeschaltetem Autopilot einen solchen Clip gemacht und ins Netz gestellt hat. Die Aufregung war groß, und selbst Tesla-Chef Elon Musk kommentierte das Video. Auf Twitter schrieb er: "Turns out there's more ways to use Autopilot than we imagined - shoulda seen it coming."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
"Die vierte Gewalt"
Die möchten reden
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB