bedeckt München 16°
vgwortpixel

Tarifverhandlungen:Einigung am Bau

Die Tariferhöhung für die 800000 Beschäftigten fällt höher aus als in anderen Branchen. Es waren harte Verhandlungen. Die Forderung nach bezahlten Wegezeiten hingegen konnten die Arbeitgeber vorerst abwehren.

Bauarbeiter demonstrieren vor der Schlichtung

Bauarbeiter Anfang Mai in Berlin. Sie demonstrierten für mehr Lohn. Nun liegt die Tarifeinigung vor.

(Foto: Carsten Koall/dpa)

Die 800 000 Beschäftigten am Bau bekommen voraussichtlich eine Tariferhöhung, die höher ist als in allen anderen Branchen in diesem Jahr. Die IG Bau und die Arbeitgeberverbände der Baubranche nahmen am Samstagmorgen den Spruch des Schlichters Wolfgang Clement, des früheren Wirtschafts- und Arbeitsministers, an. Er sieht ein Plus von 5,7 Prozent im Westen sowie von 6,6 Prozent im Osten vor, jeweils von diesem Mai an. Im Osten sollen zudem die Löhne im Mai 2019 um weitere 0,8 Prozent angehoben werden. Damit wäre ein Streik abgewendet. Die Gremien der Gewerkschaft und der Arbeitgeber müssen dem Spruch jedoch in den nächsten zwei Wochen noch zustimmen - was in dieser Branche nicht selbstverständlich ist.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Ernährung und Sport
Fit dank Pflanzenmilch
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot