SZ-Umfrage in DavosWie Konzernchefs die Zukunft der deutschen Wirtschaft sehen

Europa steckt noch immer in der Krise. Deutschland ist die Ausnahme. Wie geht es mit der Konjunktur im Jahr 2015 weiter? Was ist die größte Gefahr für die deutsche Wirtschaft? Antworten wichtiger Konzernchefs vom Weltwirtschaftsforum in Davos.

Deutschland ist gefragt in diesem Jahr in Davos. Nicht nur viele Minister, auch eine ganze Reihe von prominenten deutschen Unternehmenschefs sind in die Schweizer Berge gekommen. Sie sind in diesem Jahr beliebte Gesprächspartner. Denn die deutsche Wirtschaft läuft, "Made in Germany" ist eine Marke.

Das billige Öl und die Schwäche des Euros wirkt derzeit wie ein riesiges Konjunkturprogramm. So sind die deutschen Vorstandschefs meist gut gestimmt, aber es gibt auch Sorgen angesichts der geopolitischen Krisen. Zusammen mit den Verschiebungen durch den Ölpreisverfall könnte das negative Auswirkungen auf den freien Welthandel haben, von dem gerade die deutsche Industrie abhängt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Süddeutschen Zeitung unter den wichtigsten deutschen Managern von Konzernen und Finanzinstituten auf dem Weltwirtschaftsforum.

Lesen Sie hier die alle Antworten der Umfrage.

Bild: dpa 24. Januar 2015, 00:002015-01-24 00:00:35 © SZ.de/bbr