bedeckt München

Südtiroler Apfelstreit:Landesgericht Bozen beendet Verfahren

Das Landesgericht Bozen hat das Verfahren gegen den Verleger Jacob Radloff nach Angeben des Umweltinstituts München eingestellt. Hintergrund ist ein Konflikt um die Bedingungen, unter denen in Südtirol Äpfel wachsen. Das größte Anbaugebiet Europas für das Obst steht in der Kritik: Umweltschützer kritisieren, dort werde zu viel Pestizid eingesetzt. Radloff leitet den Fachverlag Oekom, der vor drei Jahren ein Buch zu dem Thema veröffentlicht hatte. Der in Südtirol für Agrarpolitik zuständige Landesrat hatte den Verleger und weitere Personen angezeigt. Anklagt wird Radloff nun laut Umweltinstitut jedoch nicht. Gleiches gelte für aktive und ehemalige Vorstände des Umweltinstituts, einem Verein in München. Die Prozesse gegen den Buchautor Alexander Schiebel und Karl Bär, Agrarreferent des Vereins, gingen demnach jedoch weiter.

© SZ vom 29.10.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite