bedeckt München 23°

Strengere Regeln für Neuwagen:Obama zwingt Autobauer zum Spritsparen

Der US-Präsident leitet den nächsten Schritt des Landes zur umweltfreundlicheren Mobilität ein: Bis 2025 dürfen Neuwagen in den USA nur noch halb so viel Benzin verbrauchen wie bisher. Doch es gibt eine entscheidende Ausnahme für Geländewagen.

Während sich Herausforderer Mitt Romney von den Republikanern zum Präsidentschaftskandidaten küren ließ, hat die amtierende US-Regierung von Präsident Barack Obama fast unbemerkt ein wichtiges Gesetz beschlossen: Strengere Verbrauchsstandards für Neuwagen sollen dazu führen, dass Autos künftig nur noch halb so viel Benzin verbrauchen wie bisher.

-

US-Präsident Barack Obama will erreichen, dass Neuwagen in den USA weniger Benzin verbrauchen.

(Foto: AFP)

Bis 2025 soll der Verbrauch bei durchschnittlich 4,3 Litern pro 100 Kilometer liegen, wie die Regierung mitteilte. Ende vergangenen Jahres lag der Durchschnittsverbrauch noch bei 8,2 Liter je 100 Kilometer. Die neuen Vorschriften sollen nun schrittweise eingeführt werden. Autohersteller, die sich nicht daran halten, können mit Geldstrafen belegt werden.

Allerdings gibt es bei dem Gesetz eine entscheidende Ausnahme: Ausgerechnet für gas guzzlers - die schlimmsten Spritsäufer - gibt es großzügige Ausnahmen. Während der Verbrauch von Pkw von Jahr zu Jahr um 5 Prozent sinken soll, sind es bei Pick-up-Trucks und Geländewagen zunächst im Schnitt lediglich 3,5 Prozent. Das Argument der Regierung: Anders könnten die Hersteller die typischen Eigenschaften von Pick-up-Trucks und Geländewagen nicht erhalten, nämlich hohe Zuladung und Anhängelast.

13 Autohersteller, die zusammen einen Marktanteil von 90 Prozent in den USA haben, unterstützen nach Angaben des Weißen Hauses die neuen Standards. Die Konsumenten würden durch die größere Effizienz ihrer Wagen insgesamt rund 1,7 Billionen Dollar Spritkosten sparen. Der Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase solle durch das Programm um sechs Milliarden Tonnen sinken. Die Regierung verkündet, auch der Ölverbrauch könne sich so bis 2025 um mehr als zwei Millionen Barrel pro Tag reduzieren.

Umweltschützer begrüßten die Maßnahmen als größten Schritt, den ein Land je zur Reduzierung von Treibhausgasen unternommen habe. Obama sagte, die neuen Standards seien die "bisher wichtigste Einzelmaßnahme" seiner Regierung, um die Abhängigkeit der USA von ausländischem Öl zu reduzieren.

Sein republikanischer Herausforderer Romney lehnte die strengeren Regelungen ab. Sein Wahlkampfteam erklärte, Ersparnisse an der Tankstelle würden durch höherer Autopreise wieder aufgefressen. Außerdem würden die extremen Regeln die Auswahlmöglichkeiten für amerikanische Familien einschränken.

Obamas Dienstwagen

Die präsidiale Limousine