Streiks - Düsseldorf:Lufthansa-Streik sorgt auch für Flugausfälle in NRW

Streiks - Düsseldorf: Ein Lufthansa-Pilot trägt einen Button mit der Aufschrift "Streik" auf seiner Uniform. Foto: picture alliance / Uwe Anspach/dpa/Archivbild
Ein Lufthansa-Pilot trägt einen Button mit der Aufschrift "Streik" auf seiner Uniform. Foto: picture alliance / Uwe Anspach/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Düsseldorf/Köln (dpa/lnw) - Auch an den beiden großen Flughäfen in Nordrhein-Westfalen sind am Freitag wegen des Pilotenstreiks bei der Lufthansa eine ganze Reihe von Flügen ausgefallen. Allein in Düsseldorf wurden von der Lufthansa 14 der insgesamt 26 für Freitag geplanten Starts und Landungen in Düsseldorf abgesagt, wie die Homepage des Flughafens am Nachmittag zeigte. Noch am Morgen war der Flughafen sogar davon ausgegangen, dass 18 Flüge ausfallen würden. Betroffen waren Verbindungen nach Frankfurt und München.

Am Flughafen Köln/Bonn hatte die Fluggesellschaft nach Angaben des Airports fünf von acht geplanten Starts und Landungen gestrichen. Von Köln/Bonn aus steuert die Lufthansa lediglich München an.

Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hatte die Piloten der Kerngesellschaft wie auch der Frachttochter Lufthansa Cargo zu einem ganztägigen Streik aufgerufen. Anlass sind die aus Sicht der Gewerkschaft gescheiterten Verhandlungen über einen neuen Gehaltstarifvertrag. Die VC verlangt nach eigenen Angaben Gehaltssteigerungen von 5,5 Prozent im laufenden Jahr und einen automatisierten Inflationsausgleich ab dem kommenden Jahr.

Lufthansa hatte nach eigenen Angaben zuletzt eine Erhöhung der monatlichen Grundvergütung um pauschal 900 Euro angeboten. Bezogen auf die Laufzeit von 18 Monaten würde das Zuwächse von 18 Prozent für Berufsanfänger und 5 Prozent für Kapitäne in der Endstufe ergeben.

© dpa-infocom, dpa:220902-99-602010/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema