Stephan Weil im Interview:"Ich bin kein Anarchist"

Lesezeit: 6 min

Landtagswahl Niedersachsen - Stephan Weil

Stephan Weil, 59, ist Ministerpräsident in Hannover und Aufsichtsrat bei Volkswagen.

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa)

Niedersachsens Ministerpräsident über die Festnahme des Audi-Chefs, Diesel und Fahrverbote.

Interview von Max Hägler und Angelika Slavik

Dem Ministerpräsidenten von Niedersachsen ist der Humor noch nicht vergangen, trotz Dieselskandal. In seinem Dienstzimmer in Hannover hat Stephan Weil (59) Teppichflecken ausgelegt, irgendwas gedecktes, aber nicht zu teures soll es werden. Die Niedersachsen seien ja "ärmlich, aber reinlich". Wobei das auch wegen VW eher ein Scherz ist: Niedersachsen hält lukrative 20 Prozent der Aktien und hat ein Veto-Recht. In diesen Tagen hat der SPD-Politiker als VW-Aufsichtsrat über das Schicksal der Konzerntochter Audi mitentschieden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Medizin
Ist doch nur psychisch
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Morning in our home; alles liebe
Beziehung
Wenn der einseitige Kinderwunsch die Beziehung bedroht
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Zur SZ-Startseite