bedeckt München
vgwortpixel

Ernährung:"Wir trauen dem Verbraucher gar nichts zu"

"Es ist wichtig, anderen zuzuhören": Anja Steinhaus-Nafe.

(Foto: oh)

Wie sinnvoll ist die Lebensmittelampel? Anja Steinhaus-Nafe, Chefin eines Fertiggerichte-Herstellers, hält nichts von der Einteilung in gutes und schlechtes Essen. Man solle Menschen anders an eine gesunde Ernährung heranführen.

Wer Anja Steinhaus-Nafe an ihrem Arbeitsplatz besuchen will, muss nur der Nase nachgehen. Schon 100 Meter vor dem Fabrikgelände hängt der Geruch von Suppe mit Würstchen in der Luft. Doch das täuscht. In den Hallen in einem Industriegebiet von Remscheid hat Deutschlands größter Hersteller von frischer Pasta seinen Sitz, ein Familienunternehmen mit 178 Jahren Geschichte. Schon in ihrer Kindheit träumte die heutige Chefin davon, einmal hier zu arbeiten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Heuschreckenplage
"Diese Dinger sind unersättlich"
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Psychologie
Die dunkle Seite der Empathie
Teaser image
Flugverkehr
Was an Flugschulen wirklich vor sich geht
Teaser image
Lebensversicherung
100 000 Euro auf einen Schlag
Zur SZ-Startseite