Start-up-Wettbewerb Gipfelstürmer gesucht

Zum dritten Mal zeichnet der Wirtschaftsgipfel der Süddeutschen Zeitung mit dem Start-up-Wettbewerb „Gipfelstürmer“ die besten Gründer aus Deutschland aus. Die Ausschreibung läuft bis zum 31. August. Eine Jury aus Mitgliedern der SZ-Wirtschaftsredaktion wählt aus allen Bewerbern die sechs Finalisten aus. Diese werden im November am SZ-Wirtschaftsgipfel in Berlin teilnehmen und dort ihre Firma vorstellen. Die Teilnehmer des Gipfels küren den Sieger. Einzelheiten und Bewerbungen: www.sz-wirtschaftsgipfel.de/gipfelstuermer

(Foto: )

Der SZ-Wirtschaftsgipfel zeichnet die besten jungen Firmen aus. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis Ende August.

Von Elisabeth Dostert

Gründer sind entscheidend für die Zukunft unserer Wirtschaft. Deshalb zeichnet der SZ-Gründerwettbewerb "Gipfelstürmer" in diesem Jahr zum dritten Mal beim SZ-Wirtschaftsgipfel vom 12. bis 14. November 2018 in Berlin die besten Ideen aus.

Der Wettbewerb: Der Wettbewerb der Süddeutschen Zeitung will die Bedeutung neuer Unternehmen, von Erfindungen und Innovation unterstreichen. Deutschland braucht Gründer. Zwar war die deutsche Volkswirtschaft nie so stark wie heute. Inmitten einer unsicheren Welt läuft die Produktion auf hohen Touren, die Exporte erreichen ein Hoch nach dem anderen, vielerorts werden Arbeitskräfte gesucht. Der Staat verzeichnet Steuereinnahmen in Rekordhöhe, die Arbeitslosigkeit ist so niedrig wie selten. Aber das wird nicht so bleiben, wenn es der Wirtschaft nicht gelingt, sich immer wieder selbst zu erneuern. Gründer bestimmen maßgeblich die Zukunft des Landes. Der Wettbewerb "Gipfelstürmer" will vielversprechende Start-ups bekannt machen und zur Nachahmung anregen. Die Ausschreibung läuft noch bis zum 31. August 2018. Bewerben können sich junge Unternehmen, die älter als sechs Monate und jünger als fünf Jahre sind und ihren Sitz in Deutschland haben.

Die Vorrunde: Eine Jury aus Mitgliedern der Wirtschaftsredaktion sichtet die Bewerbungen und wählt die sechs Finalisten aus, die dann vom 12. bis 14. November am SZ-Wirtschaftsgipfel in Berlin teilnehmen. Die Teilnehmer des SZ-Wirtschaftsgipfels - erfahrene Unternehmer, Manager, Vertreter des gesellschaftlichen Lebens, Nachwuchskräfte - küren dann den Sieger.

Die Serie: Die SZ begleitet den Wettbewerb mit einer Reihe von Beiträgen über Gründer in Deutschland. Berichtet wird auf allen Kanälen: gedruckt, digital und in den sozialen Medien. Der Twitter-Hashtag lautet: #Gipfelstürmer.

Die Ausschreibung: Alle Details zu Wettbewerb und Bewerbungsverfahren finden sich auf der Webseite www.sz-wirtschaftsgipfel.de/gipfelstuermer. Dort kann die Bewerbung hochgeladen werden. Fragen zum Wettbewerb an gipfelstuermer@sz-wirtschaftsgipfel.de.