Städte im VergleichDie große Angst vor der Armut

Arbeitslos, Hartz IV, Unterschicht: Die Gefahr in Deutschland zu verarmen, ist in den Großstädten am höchsten. Die deutschen Metropolen im Vergleich.

Arbeitslos, Hartz IV, Unterschicht: In Deutschland liegt die Gefahr unter die Armutsgrenze zu rutschen bei mehr als 14 Prozent. Auf diesen Wert kommt eine Studie des Statistischen Bundesamtes (Destatis), die die Situation im Jahr 2008 beleuchtet hat. Arm sein bedeutet in diesem Zusammenhang monatlich nur 60 Prozent des mittleren Einkommens der Bevölkerung zu haben. Die Untersuchung stellt auch fest: Die Armutsgefährdung ist in deutschen Großstädten am höchsten. Die deutschen Metropolen im Vergleich.

Die niedrigste Armutsgefährdung wurde in München gemessen. In der bayerischen Landeshauptstadt ist gerade mal jeder zehnte Bewohner von Armut bedroht. Ein wenig mehr...

Bild: ag.dpa 30. Juni 2010, 13:192010-06-30 13:19:28 © sueddeutsche.de/stl/mel