bedeckt München
vgwortpixel

Stada:Übernahme in der Ukraine

Der Pharmakonzern Stada setzt seine Einkaufstour in Osteuropa fort. Das Unternehmen übernimmt nach eigenen Angaben vom ukrainischen Anbieter Biopharma das Geschäft mit verschreibungspflichtigen Medikamenten und rezeptfreien Produkten. Es handele sich um eine der größten Investitionen im ukrainischen Pharmasektor, teilte Stada in Bad Vilbel bei Frankfurt mit. Mit dem Zukauf habe Stada künftig eine Produktionsstätte vor Ort nahe Kiew und müsse den vielversprechenden ukrainischen Markt nicht mehr ausschließlich von Russland aus beliefern, erklärte Stada. Erst vor wenigen Tagen hatte Stada bekanntgegeben, dass das Unternehmen das Medikamentenportfolio des japanischen Konkurrenten Takeda Pharmaceutical in Russland für 593 Millionen Euro übernehmen wolle.