bedeckt München

SSAB und Tata Steel:Stahlhersteller prüfen Fusion

Der schwedische Stahlkonzern SSAB will das große Hüttenwerk des Konkurrenten Tata Steel in den Niederlanden übernehmen. SSAB hat nun erstmals bestätigt, dass man darüber verhandle. Der Ausgang sei aber offen. Käme es zu dem Zusammenschluss, hätte Deutschlands größter Stahlhersteller Thyssenkrupp wohl zwei Möglichkeiten weniger, selbst eine Fusion seiner Stahlsparte zu schmieden. Der angeschlagene Konzern lotet seit Monaten mehrere Optionen aus. Eine Stahlpartnerschaft mit Tata war voriges Jahr an Auflagen der Wettbewerbshüter gescheitert. Europas Stahlhersteller leiden seit Jahren unter weltweiter Konkurrenz und stehen vor der teuren Umstellung auf klimaschonende Technologien.

© SZ vom 14.11.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite