bedeckt München

Börse:Hoffen auf das ganz große Geld

Richard Branson

Vor einem Jahr brachte der exzentrische Milliardär Richard Branson seine Raumfahrt-Firma mit großer Show und im Eiltempo an die Börse.

(Foto: Richard Drew/AP)

An der Wall Street stecken Investoren gerade Milliarden in Firmen, die kaum mehr sind als ein Briefkasten.

Von Victor Gojdka, Frankfurt

Vielleicht ist in ganz Deutschland gerade niemand so dicht am Puls der Börsen wie Oliver Leipholz im oberbayerischen Örtchen Keferloh. Gerade einmal zwei Straßen hat der Weiler, bloß 19 Einwohner, dazu immerhin eine Tankstelle und einen Gasthof. Trotzdem läuft auch von hier aus eine der derzeit heißesten Wetten der Finanzwelt: Denn Leipholz, weiche Gesichtszüge, welliges Haar, ist Vermögensverwalter und hat Millionen Euro aus dem Vermögen seiner Kunden in Blanko-Firmen investiert - in Unternehmen, die kein eigenes Geschäft machen und auch sonst kaum mehr sind als ein Briefkasten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Ölpreise steigen und ziehen Benzin und Diesel mit nach oben
Euro-7-Abgasnorm
Bye-bye, Diesel
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Dr med Yael ADLER Deutschland Autorin Dermatologin Arztin am 21 10 2016 Frankfurter Buchmesse
Dermatologin Yael Adler
"Je weniger wir mit unserer Haut machen, desto besser"
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Zur SZ-Startseite