bedeckt München

Software - Jena:Intershop-Vorstand legt Geschäftszahlen vor

Deutschland
Der Jentower der Intershop Communications AG in Jena. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Jena (dpa/th) - Der Vorstand des börsennotierten Software-Anbieters Intershop bilanziert heute in Jena das Geschäftsjahr 2019. Vorgelegt werden sollen vorläufige Zahlen. Kurz vor Jahresende hatte das Unternehmen, das auf Programme für den Internet-Handel spezialisiert ist, noch eine drastische Entscheidung getroffen: Um hohe Verluste auszugleichen, hatten die Aktionäre einen Schnitt beim Grundkapital beschlossen. In der Konsequenz erhielten sie für jeweils drei ihrer Aktien nur noch eine. Vorstandschef Jochen Wiechen kündigte ein Sanierungskonzept an, das in diesem Jahr eine Kosteneinsparung von etwa vier Millionen Euro bringen soll.

Zur SZ-Startseite