bedeckt München 30°

Skurrile Markennamen:Pipi? Limonade!

Wenn eine Limonade den Namen Pipi trägt oder ein Aftershave Rockford heißt, rümpfen deutsche Verbraucher die Nase. Transkulturelle Missverständnisse - in Bildern.

Kristina Staab

7 Bilder

Entwicklung von Produktnamen

Quelle: dpa

1 / 7

Bei Produktnamen wie Pipi für Limonade oder Rockford als Aftershave rümpfen deutsche Verbraucher die Nase. Transkulturelle Missverständnisse - in Bildern.

Engländer scheint es nicht zu stören, nach Rockford zu riechen. In käseaffinen Ländern wie Frankreich und Belgien kommt das Aftershave nicht gut an. Die Namensähnlichkeit zum geruchsintensiven Roquefort ist zu groß. Ebenfalls nicht gerade appetitanregend: Ein gelbes Erfrischungsgetränk mit dem Namen Pipi. Die Limonade würde in Deutschland wohl nie zum Verkaufschlager, ist in Kroatien aber sehr beliebt. Kartoffeln der Marke La Ratte werden in Belgien und in Frankreich verkauft - auch wenn sie für Deutsche nicht allzu appetitlich klingen, liegen sie hier ebenfalls in den Regalen.

Wissenswert: Warum kommt es beim Teekochen auf jede Minute an?

Quelle: ddp

2 / 7

In Spanien heißt ein beliebter Entspannungstee ausgerechnet "Stress".

Coca Cola Werbung in Schanghai, 2001

Quelle: AP

3 / 7

In den zwanziger Jahren brachte Coca-Cola die berühmte braune Limonade auf den chinesischen Markt. Für die Chinesen klang Coca-Cola etwa wie Kou-ke-kou-la, was je nach Dialekt 'Ein durstiger Mund und ein Mund voller Kerzenwachs' oder 'ein weibliches Pferd, mit Kerzenwachs gefüllt' bedeutet. Das Unternehmen konnte die Situation retten, indem es die phonetische Übersetzung in Ke-kou-ke-le änderte, was auch nach Coca-Cola klingt, aber 'schmackhaft' und 'glücklich' bedeutet.

Werbung mit Fußballstar David Beckham in China für Pepsi Cola

Quelle: REUTERS

4 / 7

Der Konkurrent Pepsi machte im asiatischen Raum ähnliche Erfahrungen, allerdings mit der Übersetzung des Slogans 'Come alive with the Pepsi Generation'. Der Werbespruch klang in der Landessprache Taiwans wie 'Pepsi will bring your ancestors back from the dead - Pepsi lässt ihre Vorfahren von den Toten auferstehen.'

Rauchen wird teurer

Quelle: dpa

5 / 7

Der fernöstliche Markt ist für Werbetexter anscheinend besonders kompliziert. Der US-Zigarettenhersteller RJ Reynolds Tobacco Co. übersetzte seinen Slogan 'Salem - Feeling Free' für Japan mit: "Wenn sie Salem rauchen, fühlen sie sich so erfrischt, dass ihr Geist ganz frei und leer zu sein scheint."

WENIGER KARIES DURCH AMINFLUORIDGELEE

Quelle: WERKFOTO

6 / 7

Colgate vertrieb in Frankreich seine Zahnpasta 'Cue'. Das Unternehmen wusste nicht, dass 'Cue' auch der Name eines in Frankreich bekannten Pornomagazins ist.

TOYOTA MR2

Quelle: AP

7 / 7

Im Deutschen heißt Toyotas Sportwagen MR2. Auch für den französischen Markt verwendete der japanische Automobilkonzern diesen Namen. Dort wird der Wagen eMeRdeux ausgesprochen. Schnell gesagt, klingt der Name wie der vulgäre Audruck 'merde', was übersetzt "Scheiße" bedeutet.

© sueddeutsche.de/mel

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite