Streit um Wirtschaftsweise Grimm:Siemens gegen Siemens

Streit um Wirtschaftsweise Grimm: Da war noch alles in Ordnung: der heutige Siemens-Chef Roland Busch (links) und sein Vorgänger Joe Kaeser (heute Chefaufseher von Siemens Energy) Ende 2020.

Da war noch alles in Ordnung: der heutige Siemens-Chef Roland Busch (links) und sein Vorgänger Joe Kaeser (heute Chefaufseher von Siemens Energy) Ende 2020.

(Foto: Robert Haas)

Ausgerechnet der Hauptaktionär Siemens stimmte beim Aktionärstreffen der ehemaligen Tochterfirma Siemens Energy gegen die Wahl der Wirtschaftsweisen Veronika Grimm in den Aufsichtsrat. Szenen einer Entfremdung.

Von Thomas Fromm und Alexander Hagelüken

Nach über acht Stunden, als längst alles gesagt und kritisiert war, nachdem die letzten Stimmen ausgezählt wurden und alle glaubten, dass diese turbulente Hauptversammlung nun routinemäßig zu Ende gehen würde, kam alles anders.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusExklusivArbeitswelt
:Home-Office-Frage entzweit die Deutsche Bank

Der Vorstand der Bank wirbt um Verständnis für eine neue Regelung zum Home-Office. Im Intranet schlägt der Chefetage eine Welle des Protests entgegen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: