Siemens: Pierers ErbeMacher von einst

Heinrich von Pierer, Thomas Ganswindt oder Wilhelm Schelsky: Zahlreiche Personen waren bei Siemens in Affären verstrickt. Was wurde aus ihnen? Eine Übersicht in Bildern.

Heinrich von Pierer, Thomas Ganswindt oder Wilhelm Schelsky: Viele Personen waren bei Siemens in Affären verstrickt. Was wurde aus ihnen? In Bildern.

Heinrich von Pierer, 69, hat stets bestritten, von schmutzigen Deals bei Siemens gewusst zu haben. 2010 hat er einen Bußgeldbescheid der Münchner Justiz akzeptiert und nach SZ-Informationen 250.000 Euro gezahlt. In dem Bescheid hieß es, der Ex-Vorstandschef habe seine Aufsichtspflicht fahrlässig verletzt Pierer ging mit Siemens einen Vergleich ein und zahlte fünf Millionen Euro. Die Zahlungen seien kein Schuldeingeständnis, sagt Pierer.

Bild: AP 14. Januar 2011, 10:312011-01-14 10:31:03 © sueddeutsche.de/kst/hgn