Energie:Wie Siemens Energy die Wende schaffen will

Lesezeit: 5 min

Energie: Strom von Norden nach Süden - dahin, wo er gebraucht wird: Ein Blick über die Baustelle des Umspannwerkes in Philippsburg.

Strom von Norden nach Süden - dahin, wo er gebraucht wird: Ein Blick über die Baustelle des Umspannwerkes in Philippsburg.

(Foto: Uwe Anspach/dpa)

Der Konzern hängt tief in den roten Zahlen. Unterwegs mit einem Ingenieur und einem Vorstandschef, der sich fragt, wie das alles weitergehen soll. Mit der Energiewende - und mit dem Unternehmen selbst.

Von Thomas Fromm, Philippsburg/München

Ein Weltkonzern wie Siemens Energy mit an die 90 000 Mitarbeitern ist eine ziemlich komplexe Angelegenheit. Ganz oben gibt es die großen globalen Linien, aber eben auch all die Probleme, und natürlich die Vorstände und Großstrategen. Weiter unten gibt es die tägliche Arbeit, die ja immer weitergeht, egal wie sich Aktienkurse entwickeln. Um zu verstehen, wie so ein Unternehmen tickt, lohnt es, sich beide Seiten genauer anzuschauen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Covid-19
30 Jahre alt - und das Immunsystem eines 80-Jährigen?
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Alzheimer
Leben und Gesellschaft
»Mein Ziel ist, so lange wie möglich vor der Krankheit davonzulaufen«
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Zur SZ-Startseite