bedeckt München

Siemens Energy:Wieder mit Gewinn

Der Energietechnik-Konzern Siemens Energy hat im ersten Quartal seines Geschäftsjahres schwarze Zahlen geschrieben und seine Jahresziele bekräftigt. Das operative Ergebnis habe nach vorläufigen Zahlen 243 Millionen Euro betragen, teilte Siemens Energy am Sonntagabend mit. Im Vorjahreszeitraum habe noch ein Fehlbetrag von 117 Millionen Euro in den Büchern gestanden. Das Unternehmen habe unter anderem von Kostensenkungen profitiert. Die Erlöse seien um 2,6 Prozent auf 6,5 Milliarden Euro geklettert. Den kompletten Bericht legt der Konzern, der sowohl Turbinen für Kohle-und Gaskraftwerke als auch mit der Tochter Siemens Gamesa für Windräder herstellt, am 2. Februar vor. Beim Auftragseingang musste das Unternehmen, das der Münchner Siemens-Konzerns im vergangenen Jahr abgespalten hatte, einen deutlichen Rückgang verbuchen. Er belief sich auf 7,4 Milliarden Euro nach zuvor rund zehn Milliarden Euro - ein Minus von 26 Prozent. Siemens Energy bekräftigte seine Jahresziele, wonach etwa der Umsatz im Geschäftsjahr (per Ende September) um zwei bis zwölf Prozent zulegen soll.

© SZ vom 25.01.2021 / Reuters
Zur SZ-Startseite