Siemens Energy:Berlin steht mit dem Rücken zur Wand

Siemens Energy: Schutzhelme können sie bei Siemens Energy gut gebrauchen.

Schutzhelme können sie bei Siemens Energy gut gebrauchen.

(Foto: Sebastian Kahnert/Picture Alliance/dpa)

Die Bundesregierung steht bei dem Windturbinenbauer vor einem großen Dilemma: Hilft sie nicht, riskiert sie den Niedergang des Konzerns. Hilft sie mit Milliarden-Garantien aus, wäre dies riskant und politisch höchst umstritten.

Kommentar von Thomas Fromm

Es liegt vermutlich in der Natur der Sache, dass man bei Siemens Energy gerade sehr bemüht ist, die Angelegenheit herunterzuspielen. Klar, es geht ja auch um sehr viel Geld, und zwar nicht irgendein Geld, sondern Steuergeld. Im leichten Duktus des Unternehmens: Man spricht mit dem Bund zurzeit über Milliarden-Garantien, aber Garantien sind ja nur Absicherungen von Geschäften, kein Cash, und dass solche Garantien am Ende überhaupt gezogen werden, ist ohnehin sehr unwahrscheinlich und passiert äußerst selten. Eine finanztechnische Angelegenheit, viel mehr nicht. Wirklich?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBundeshaushalt
:Steuerschätzer sagen bis 2027 geringe Mehreinnahmen voraus

Bürger und Unternehmen werden in den nächsten Jahren leicht mehr Steuern zahlen als bisher gedacht. Mancher Sozialpolitiker der Ampelkoalition dürfte jubeln - wäre da nicht Christian Lindner.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: