Spenden:Freiwillig Steuern zahlen? Ja bitte

Spenden: Der Arbeitskreis Selbstbesteuerung unterstützt ein Township in Kapstadt.

Der Arbeitskreis Selbstbesteuerung unterstützt ein Township in Kapstadt.

(Foto: RODGER BOSCH/AFP)

Manche Menschen finden, dass der Staat ihnen zu wenig abnimmt. Sie spenden zwei bis drei Prozent ihres Einkommens regelmäßig - und nennen das Selbstbesteuerung. Bringt das Gerechtigkeit?

Von Joachim Göres

Ein Dutzend Frauen und Männer begrüßen sich mit großem Hallo, nehmen sich in die Arme, haben sich viel zu erzählen. Es wirkt ein wenig wie ein Altschülertreffen, wenn sich die Menschen im fortgeschrittenen Alter aus ganz Deutschland in einem Restaurant in St. Pauli angeregt unterhalten und die letzte Zeit Revue passieren lassen. Dabei ist der Freitagabend nur der persönliche Auftakt zu einem Arbeitswochenende, denn hier treffen sich die Mitglieder der Aktion Selbstbesteuerung (ASB). An den folgenden beiden Tagen wollen sie in einem Gemeindehaus der evangelischen Kirche in Hamburg intensiv diskutieren, welche Projekte sie mit ihrem Geld finanziell unterstützen wollen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusArbeitswelt
:Stirbt das Home-Office in diesem Jahr schon wieder aus?

Keine Fahrtzeit und zwischendurch schnell die Wäsche machen: Viele können sich ihr Leben ohne Home-Office gar nicht mehr vorstellen. Doch jetzt zwingen viele Firmen ihre Leute zurück ins Büro - oder setzen auf sanften Druck.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: