Seitensprungportal Ashley Madison:König der Untreue

File photo of homepage of Ashley Madison website displayed on iPad, in photo illustration taken in Ottawa

Screenshot des Seitensprungportals Ashley Madison.

(Foto: REUTERS)

Noel Biderman ist Gründer des Seitensprungportals Ashley Madison - und er hat ein Problem. Hacker haben Daten von 31 Millionen Nutzern veröffentlicht.

Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

Es gibt so ein paar Berufe, die verschweigt man dem Sitznachbarn im Flugzeug lieber: Gebrauchtwagenhändler und Unternehmensberater etwa oder auch Journalist und Anwalt. Was muss also ein Mensch angestellt haben, dass er sich tatsächlich meistens als Anwalt vorstellt? "Ich habe schon mal ehrlich gesagt, wer ich bin und was ich mache - aber das war dann auch das Ende des Gesprächs", sagt Noel Biderman, der tatsächlich auch Anwalt ist. Er ist jedoch auch der Gründer und Geschäftsführer des Seitensprungportals Ashley Madison, er ist der Autor eines Buches mit dem Untertitel "Wie Untreue die moderne Ehe rettet", er bezeichnet sich auf seiner Webseite als "König der Untreue" und als "meistgehasste Person des Internets".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
neuanfang
SZ-Magazin
»Wer sich selbst kennt, hat einen riesigen Vorteil in Liebesbeziehungen«
LMU Klinikum Großhadern, 2021
Auf der Intensivstation in München
"Ich dachte wirklich, ich ersticke"
Byung Jin Park
SZ-Magazin
»Ich dachte, ich sei ein fauler Sack«
Harald Welzer
Soziologe Harald Welzer
"Als sei das Auto noch zukunftsfähig"
Alpen: Fernblick über das Balderschwanger Tal
Corona-Pandemie
Warum der Alpenraum ein Impfproblem hat
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB