Schweizer Bankmanager:Prozess gegen Ex-Chef der Raiffeisen-Gruppe beginnt

Lesezeit: 4 min

Schweizer Bankmanager: Pierin Vincenz (links) in Begleitung seines Anwalts Lorenz Erni beim Prozessauftakt in Zürich.

Pierin Vincenz (links) in Begleitung seines Anwalts Lorenz Erni beim Prozessauftakt in Zürich.

(Foto: Michael Buholzer/Picture Alliance)

Er galt als bodenständiger Banker ohne Allüren. Nach seinem Abtritt häuften sich plötzlich die Hinweise auf dubiose Deals und Spesenaffären. Jetzt steht Pierin Vincenz, einst Chef der Schweizer Raiffeisen-Gruppe, wegen Betrug, Veruntreuung und Urkundenfälschung vor Gericht.

Von Isabel Pfaff, Zürich

Er kommt tatsächlich zu Fuß. Pierin Vincenz, einst einer der mächtigsten Banker der Schweiz, verzichtet am frühen Dienstagmorgen auf den großen Auftritt mit Auto. Mit seinem Anwalt wartet er an der Ampel, überquert die Straße und bahnt sich dann seinen Weg durch die Menge der Reporter zum Zürcher Volkshaus. Der große Mann mit dem dichten grauen Haar lächelt freundlich, scherzt mit den Journalisten: "Nicht dass ich noch zu spät komme!" Jovial wie in alten Tagen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Literatur
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
Wehrpflichtige in Russland
"Tausende russische Soldaten kommen für nichts ums Leben"
Couple in love; trennung auf probe
Beziehung
"Bei einer Trennung auf Probe kann man Luft holen"
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB