bedeckt München
vgwortpixel

Fehlerkultur:Der Fehler meines Lebens

Symbolbild: Für viele gehört das Scheitern zu den dunkelsten Stunden. Dabei kann man daraus auch eine Menge lernen.

(Foto: Ethan Sykes/Unsplash)

Nicht jeder Unternehmer hat Erfolg. Manchmal geht auch alles schief. Über einen Mann, der mit seinem Millionenprojekt pleite ging - und was er daraus gelernt hat.

Der 25. Mai vor 24 Jahren hat sich in die Erinnerung von Andreas Fürsattel gebrannt. Es ist weder sein Hochzeitstag noch der Geburtstag seines ersten Kindes. Es ist der Tag, an dem er vom Chef einer Fluggesellschaft zum Abwickler seiner eigenen Firma wurde. Seine Eastwest Airline aus Erfurt, die den Flughafen in der Mitte Deutschlands an den internationalen Flugverkehr anschließen wollte, war pleite. Fürsattel war damals 29 Jahre alt, heute ist er 52. Er hat sich lange nicht getraut, über sein Scheitern zu reden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Britisches Königshaus
Mehr Harry wagen
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
München
Renn so weit du kannst