bedeckt München 17°
vgwortpixel

Saudi Arabien:Mehr Öl-Produktion

Nach dem Scheitern der Gespräche zwischen der Opec und Russland über eine gemeinsame Förderbremse will Saudi-Arabien Insidern zufolge seine Produktion hochfahren. Der weltweit größte Ölexporteur plane den Ausstoß im April auf deutlich über zehn Millionen Barrel pro Tag (bpd) zu erhöhen, erfuhr Reuters am Sonntag von zwei mit der Sache vertrauten Personen, die anonym bleiben wollten. Womöglich werde der Ausstoß näher an elf Millionen Barrel pro Tag liegen. Zum Vergleich: In den vergangenen Monaten waren es 9,7 Millionen. Zugleich soll Öl billiger werden. Der staatliche saudi-arabische Ölkonzern Saudi Aramco gab am Samstagabend bekannt, den offiziellen Verkaufspreis für alle Sorten und alle Abnehmer zusammenzustreichen. So werde der Preis für Lieferungen nach Nordwest-Europa um acht Dollar je Barrel gesenkt. Am Freitag war nach drei Jahren eine Absprache zwischen Russland und der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) zu Fördermengen im Streit aufgekündigt worden. Russland lehnte eine Drosselung der Produktion wegen der Coronavirus-Epidemie ab. Daraufhin war der Ölpreis an den Märkten gefallen.

© SZ vom 09.03.2020 / Reuters

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite