bedeckt München 23°

H&M in der Krise:Abgehängt

H&M-Filiale

H&M: Ständig das Neue mit dem Neusten ersetzen.

(Foto: Akos Stiller/Bloomberg)

H&M hat in drei Jahren zwei Drittel seines Börsenwerts verloren. Warum? Über den Niedergang einer Kleiderfirma, die mal Königin der deutschen Einkaufsstraßen war.

Der Firma H&M geht es nicht gut. Binnen dreier Jahre verlor das schwedische Unternehmen, in fast jeder deutschen Kleinstadt gegenwärtig und noch immer der zweitgrößte Einzelhändler für Bekleidung auf der Welt, mehr als zwei Drittel seines Börsenwerts: Der Kurs fiel von fast 40 Euro pro Aktie im März 2015 auf nunmehr gut zwölf Euro, während die Branche ansonsten mehr oder minder stabil zu wirtschaften scheint.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Malibu
Mord im Paradies
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenfalle Eigenheim
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"