Ukraine-Krieg:Russland und China sind ein sehr ungleiches Paar

Lesezeit: 4 min

Konferenz der unterschiedlichen Partner: Der russische Außenminister Sergej Lawrow und sein chinesischer Amtskollege Wang Yi bei einem gemeinsamen Treffen mit ihren Delegationen in China. (Foto: Zhou Mu/dpa)

Der Krieg in der Ukraine verstärkt die Annäherung zwischen Russland und China. Besonders in den Wirtschaftsbeziehungen zeigen sich aber die Grenzen der Partnerschaft.

Von Lea Sahay, Peking

Begrüßung per Ellenbogencheck, unter den Masken ein breites Grinsen. Bei einem Treffen zwischen dem russischen Außenminister Sergej Lawrow und seinem chinesischen Amtskollegen Wang Yi in der chinesischen Provinz Anhui vergangene Woche war die Botschaft eindeutig: Hier treffen sich gute Freunde. Beide Länder seien nun "noch entschlossener", die bilateralen Beziehungen zu stärken, erklärte Wang Yi. Diese hätten dem "Test internationaler Turbulenzen" standgehalten.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: