bedeckt München 23°
vgwortpixel

Royal Bank of Scotland:Schotten dürfen über neue Zehn-Pfund-Note entscheiden

Fuenf-Pfund-Banknoten

In Großbritannien schaut die Queen nur von Banknoten aus England. In Schottland und Nord-Irland hingegen sind andere Geldscheine in Umlauf.

(Foto: ecopix Fotoagentur)
  • Die Schotten können ab sofort Vorschläge machen, wer auf ihrer neuen Zehn-Pfund-Note zu sehen sein soll.
  • Der Penicillin-Entdecker Alexander Fleming, TV-Pionier John Logie Baird oder Telefon-Tüftler Alexander Graham Bell gelten als mögliche Motive.

Dieses Volk hat der Welt vieles geschenkt, nicht nur Whisky und Dudelsackmusik. Auch das Penicillin, den Fernseher, das Telefon. Diese Errungenschaften wurden von schottischen Forschern und Erfindern entwickelt. Die Royal Bank of Scotland (RBS) will einem Tüftler aus ihrer Heimat nun eine besondere Ehre zuteilwerden lassen. Von 2017 an soll sein Kopf auf der neuen Zehn-Pfund-Note prangen, die das Edinburgher Geldinstitut herausgibt. Seit Montag können Vorschläge auf einer Internetseite eingereicht werden.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Interview
"Alles ist besser, wenn Touristen da sind"
Teaser image
Umweltschutz
Freiwillig werden wir die Erde nicht retten
Teaser image
Antisemitismus
Geschockt, aber nicht überrascht
Teaser image
Strache-Video
In der Falle
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind