Süddeutsche Zeitung

Roaming:EuGH urteilt gegen O2

Der Telefonanbieter O2 hätte 2017 automatisch alle Kunden auf einen neuen Tarif ohne Zusatzkosten für Mobilgespräche im EU-Ausland umstellen müssen und nicht nur Verbraucher mit bestimmten Tarifmodellen. Das entschieden die obersten EU-Richter am Donnerstag. Die EU hatte die Roaming-Gebühren zum 15. Juni 2017 abgeschafft. Handy-Anrufe und Datennutzung im EU-Ausland sollen nicht mehr kosten als im eigenen Land. O2, der deutsche Ableger der spanischen Telefónica, hatte nur Kunden automatisch umgestellt, die schon einen regulierten Roaming-Tarif hatten und andere aufgefordert, die Umstellung per SMS zu beantragen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5019573
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 04.09.2020 / dpa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.