Ökonom Richard Baldwin:"Die Jobs der Zukunft sind menschlicher und lokaler"

Richard Baldwin

Richard Baldwin ist Chefredakteur der Webseite "VoxEU.org". Ökonomie müsse verständlich vermittelt werden, sagt er.

(Foto: Kimmo Räisänen)

Die Globalisierung wird sich deutlich beschleunigen - und vor allem die Mittelklasse treffen, sagt der Ökonom Richard Baldwin. Aber er hat auch gute Nachrichten.

Von Bastian Brinkmann

Nach einer halben Stunde holt Richard Baldwin die Kuh raus. Er zeigt auf ein Schaubild, das er nun einblendet. Eine Diagonale symbolisiert, wie die Menschen sich technischen Fortschritt vorstellen: Schritt für Schritt, vorwärts im immer gleichen Trott wie ein Spaziergang auf einen sanft ansteigenden Berg. Diese Wahrnehmung bestimmt unsere Sicht auf die Zukunft. Fährt in drei Jahren jeder zweite Lkw autonom? "Da nimmt doch keiner den Taschenrechner zur Hand", sagt Baldwin. "Dein Instinkt sagt dir: Das ist nicht möglich."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Arc de Triomphe enveloped by a shimmering wrapper in a posthumous installation by artist Christo
Frankreich
Als sei noch einmal alles möglich
Jérôme Boateng
Wer ist Täter, wer ist Opfer?
Black coffee splashing out of white coffee cup in front of white background PUBLICATIONxINxGERxSUIxA
Psychologie
Warum manche Menschen besonders schusselig sind
Frau schlummert ohne auf das Chaos draußen zu achten *** Woman slumbers without paying attention to the chaos outside PU
Gesellschaft und Krisen
Ein Sommer der kollektiven Überforderung
alles liebe
Psychologie
"Paare sind glücklicher, je mehr Übereinstimmungen es gibt"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB