Rekordjagd bei KartellstrafenDer Milliarden-Pranger

Die EU-Kommission verhängt Milliardenstrafen gegen unsaubere Geschäftspraktiken - zuletzt gegen Eon und GDF Suez. Eine Galerie der miesen Tricks.

Illegale Absprachen teuer bezahlt: Die EU-Kommission hat Eon und GDF Suez zu 1,12 Milliarden Euro Kartellstrafe verurteilt - doch das ist noch nicht der Rekord. Ein Überblick in Bildern.

Das Bleichmittel-Kartell

Strafe: 388 Millionen Euro

Firmen: Solvay, Akzo Nobel, Kemira, Edison, FMC, Total, Elf-Aquitaine, Arkema und andere

Vorwurf: Vertreter der betroffenen Unternehmen hatten sich in Brüsseler Restaurants getroffen, um Preisanhebungen miteinander abzustimmen.

Jahr: 2006

Foto: dpa

9. Juli 2009, 09:562009-07-09 09:56:00 ©