Rekord-AbfindungenDer goldene Handschlag

15 Millionen Euro für ein halbes Jahr Arbeit - Karl-Gerhard Eick verlässt Arcandor mit reichlich Cash. Auch andere Topmanager kassierten beim Abgang kräftig ab - ein Überblick in Bildern.

Karl-Gerhard Eick: 15 Millionen Euro

15 Millionen Euro für ein halbes Jahr Arbeit: Der ausgeschiedene Vorstandsvorsitzende von Arcandor, Karl-Gerhard Eick, blieb nicht lange und war auch nicht sonderlich erfolgreich - seinen Fünf-Jahres-Vertrag lässt er sich aber dennoch voll auszahlen. Nach harscher Kritik erklärte Eick, er werde fünf Millionen Euro an Mitarbeiter des Arcandor-Konzerns spenden.

Foto: ddp

2. September 2009, 15:062009-09-02 15:06:00 ©