bedeckt München 15°

Reden wir über Geld:"Wirecard war eine große Theatershow"

"Lustig ist das alles nicht, es haben viele Menschen ihr Geld verloren." Nico Hofmann.

(Foto: oh/oh)

Der Erfolgsproduzent Nico Hofmann über sein neues Projekt, das Bangen um die Finanzierung, seine ganz persönliche Entschleunigung und darüber, was einmal von ihm bleiben wird.

Von Caspar Busse und Verena Mayer

Dass man in der deutschen Filmbranche nicht an ihm vorbeikommt, lässt sich Nico Hofmann nicht anmerken. Der 60-Jährige schlurft mir Rucksack und Leinenhose in sein Büro in der Nähe des Berliner Kurfürstendamms. Als Regisseur, Produzent und Geschäftsführer der Ufa hat er in den vergangenen Jahrzehnten aus so gut wie jedem Stoff einen Film, eine Serie oder eine "Event-Produktion" fürs Fernsehen gemacht - fast immer mit Erfolgsgarantie.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Fußball, Europapokal der Landesmeister 1971/1972, Borussia Mönchengladbach - Inter Mailand 7-1 Europapokal der Landesmei
Boninsegna und die Büchse
"Ich habe nichts in Szene gesetzt! Nie!"
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Corona-Krise
Wenn Chefs solidarisch sind
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Men is calculating the cost of the bill. She is pressing the calculator.; Soforthilfe
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Zur SZ-Startseite