bedeckt München 15°
vgwortpixel

Reden wir über Geld mit Maren Kroymann:"Die Leute möchten gerne betrogen werden"

Maren Kroymann

"Das Geld war immer knapp", sagt Maren Kroymann.

(Foto: Regina Schmeken)

Schauspielerin Maren Kroymann spricht über Gehaltsverhandlungen und wie ihre Freundinnen bei Geldmangel den Anschein wahren. Über die Fernsehbranche sagt sie: "Eine alte Frau zu sein, das ist am schlimmsten".

Maren Kroymann, 68, drückt sich in eine Ecke ihres Stammlokals in Berlin-Charlottenburg und erzählt erst mal, wie teuer ihr Kiez geworden sei. "Zum Glück habe ich noch meinen alten Mietvertrag." Kroymann wurde durch ihre Kabarettprogramme und Auftritte in Serien bekannt, ihre Sketch-Comedy "Kroymann" wird übernächste Woche mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Nun ist sie in der ARD-Reihe "Die Diplomatin" zu sehen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Globalisierung
Weltviruskrise
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Immobilienkauf
Eigentümer auf Zeit
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Zur SZ-Startseite