bedeckt München 27°

Reden wir über Geld:"Als Straßenmusikerin muss man laut singen - oder sehr laut"

133/ Dota: Dota Kehr spielt live auf der FridaysForFuture-Demo NeustartKlima am Brandenbrurger Tor, Berlin, 29.11.19, Sa

"Leise Stücke haben auf der Straße keine Chance": Dota Kehr auf einer Demonstration der Bewegung "Fridays for Future" am Brandenburger Tor.

(Foto: Stefan Mueller/imago images)

Dota Kehr hat Medizin studiert, nach dem Examen stellte sie sich aber lieber singend vor Cafés. Ein Gespräch über Kapitalismuskritik, Plattenverkäufe und das Leben in Kreuzberg.

Interview von Stephan Radomsky und Paulina Würminghausen

Dota Kehr ist zu Hause. Nicht auf Tour und nicht im Studio, da ist sie mit ihrer Band Dota so weit fertig mit den Aufnahmen für das neue Album "Wir rufen dich, Galaktika", das Ende Mai erscheinen soll. Es ist bereits ihr achtes - und wie die sieben davor hat es Kehr, 41, selbst produziert. Die Arbeit, sagt sie, habe geholfen, in der Corona-Zeit die Disziplin aufrechtzuerhalten. "Sonst wäre ich wahrscheinlich verzweifelt." Jetzt hofft sie, im Sommer wieder auftreten zu können.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Tina Turner im Interview
"Bloß kein ewiges Nachsinnen!"
Teaserbilder Interrailreise Rühle
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
Die Nacht -Teaser
Nachtleben
Was haben wir durchgemacht
Generation Z Essay Teaser
Jugend in der Pandemie
Generation Corona
FILE PHOTO: Anti-Mafia police wearing masks to hide their identity, escort top Mafia fugitive Giovani Brusca May..
Mafia-Killer in Italien
Das "Schwein" ist frei
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB