bedeckt München 26°

Raumfahrt:OHB baut für Copernicus

Der Bremer Satellitenhersteller OHB ist künftig an einem Projekt des Esa-Erdbeobachtungsnetzes Copernicus beteiligt, bei dem weltweit CO₂-Emissionen gemessen und überwacht werden sollen. Der Familienkonzern wird als Hauptauftragnehmer zunächst zwei Satelliten bauen. OHB hat zudem den Zuschlag für zwei weitere Copernicus-Missionen bekommen, bei der es unter anderem um Bodenanalysen geht. OHB liefert dafür ein Hyperspektralinstrument. Die Aufträge haben ein Gesamtvolumen von etwa 800 Millionen Euro. Die Esa lässt bei den Bremern außerdem die Sonde für die Asteroidenabwehrmission Hera bauen, mit 130 Millionen Euro Auftragsvolumen.

© SZ vom 02.07.2020 / ds

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite