Raumfahrt Die "Ariane 6" geht in Serie

Bislang war unklar, ob der Bau der neuen europäische Trägerrakete "Ariane 6" überhaupt wie geplant anlaufen kann - es gab zu wenig Aufträge. Nun beginnt der Bau einer ersten Serie mit 14 Trägerraketen.

Von Dieter Sürig

Aufatmen bei den Herstellern der europäischen Trägerrakete Ariane: Nachdem die deutsch-französische Ariane-Group über zu wenig Aufträge für die neue Generation, die Ariane 6 , geklagt hatte, kann das Unternehmen jetzt mit der Serienproduktion beginnen. Nach Angaben von Ariane soll demnächst der Bau einer ersten Serie von 14 Trägerraketen starten.

Die Raketen sollen 2021 bis 2023 Nutzlasten staatlicher und privater Kunden ins All schießen. Der Erstflug des Modells ist für Juli kommenden Jahres geplant, diese Rakete wird bereits gebaut. Die Ariane 6 soll dann 30 Satelliten des Internet-Kommunikationssystems Oneweb in die Erdumlaufbahn befördern, wie Ariane-Space-Chef Stéphane Israël unlängst per Twitter angekündigt hatte. Weitere Oneweb-Flüge sind ab 2023 geplant. Darüber hinaus gibt es diverse Aufträge für das Satellitennavigationssystem Galileo, die Kommunikationssatelliten Eutelsat sowie womöglich für eine Jupitersonde der europäischen Raumfahrtagentur Esa.

Bislang war unklar, ob die Ariane-Group die Produktion mit dem Wechsel zur Ariane 6 auf bis zu zwölf Raketen pro Jahr verdoppeln kann, weil sich vor allem staatliche Auftraggeber zurückgehalten hatten. Hintergrund ist ein Preiskampf mit der Konkurrenz von Elon Musks Raketenfirma Space-X. Während dort ein Start der Falcon 9 etwa 62 Millionen Dollar kostet, müssen für die Ariane 5 nach Branchenangaben knapp 180 Millionen Dollar gezahlt werden. Selbst die Bundeswehr und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) nutzen deswegen den US-Anbieter. Mit der neuen Ariane 6 soll der Preis um 40 bis 50 Prozent sinken.

Die Ariane wird vor allem in Frankreich, Deutschland und Italien gefertigt. Hierzulande ist neben Ariane Group in Bremen und Ottobrunn die OHB-Tochter MT Aerospace in Augsburg beteiligt. Die Ariane-Group ist eine Tochter der Luftfahrtkonzerne Airbus und Safran.