bedeckt München 16°

Raumfahrt:Arianespace bringt Oneweb-Satelliten ins All

Der europäische Raketenbetreiber Arianespace will die Starts mit Satelliten der Firma Oneweb, die für weltumspannende Internet-Versorgung aus dem All sorgen will, wieder aufnehmen. Der nächste Start einer Sojus-Rakete ist für Dezember 2020 geplant, wie Arianespace am Montag mitteilte. Insgesamt seien bis Ende 2022 16 Sojus-Raketenstarts mit Oneweb-Satelliten geplant. Oneweb hatte Ende März in den USA Gläubigerschutz angemeldet. Die britische Regierung und ein indisches Telekommunikationsunternehmen wollen das britische Unternehmen kaufen, US-Gerichte und -Behörden müssen dem Deal aber noch zustimmen. Dieser soll nach früheren Angaben Ende 2020 abgeschlossen sein. Die neue Vereinbarung mit Arianespace steht noch unter Vorbehalt des Abschlusses des Umstrukturierungsplans.

© SZ vom 22.09.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite