Sieger ist der finnische Kassenwart Jyrki Katainen. Dieser sei Finanzminister eines Landes, das eine "Seltenheit" in Europa sei, befanden die Autoren. Finnland stehe finanziell solide da und werde aller Voraussicht nach im kommenden Jahr einen kräftigen Haushaltsüberschuss einfahren. Schon im vergangenen Jahr habe der Finanzminister die Staatengemeinschaft aufgefordert, sich auf multinationale Institutionen und konzertiertes Handeln zu besinnen - lange bevor diese Forderungen allgemein in Mode gekommen seien.

Foto: Reuters

(sueddeutsche.de/dpa/tob)

21. November 2008, 16:062008-11-21 16:06:00 ©