Digitale Revolution:Wann kommen endlich die ersten Quantencomputer?

Quantencomputer von IBM

Ein Quantencomputer von IBM, zu sehen 2020 auf der CES in Las Vegas. Im Betrieb wären die komplizierten Strukturen verborgen - der Rechner muss in einer Hülle auf eine Temperatur nahe dem absoluten Nullpunk heruntergekühlt werden.

(Foto: ---/dpa)

Zu tun gäbe es genug für sie, aber noch sind die superschnellen Rechner eher ein Versprechen als Wirklichkeit. Private Investoren werden allmählich unruhig.

Von Helmut Martin-Jung

Sie wandern friedlich als Schäfchen dahin, sie bringen Blitz und Donner, Sturm und Hagel: Wolken nehmen viele Gestalten an, und noch weiß niemand wirklich genau, wie sie entstehen, wie sie nicht bloß das aktuelle Wetter, sondern auch langfristig das Weltklima beeinflussen. Zu chaotisch, zu komplex sind die vielen physikalischen und chemischen Vorgänge, als dass bisherige Klimamodelle sie bei ihren Simulationen en détail berücksichtigen könnten. Eine Technologie soll das ändern: Quantencomputer. Gerade wenn es darum geht, mit vielen Variablen zu jonglieren, bei Optimierungsaufgaben und Simulationen, gilt die Technologie als weit überlegen gegenüber klassischen Computern, seien die auch noch so schnell.

Zur SZ-Startseite

Quantencomputer
:Der große Traum vom Superhirn

Der Quantencomputer gilt als Wundermaschine der Zukunft. Er soll komplexe Probleme bewältigen, die bisher nicht lösbar sind. Aber kann die Technik die hohen Erwartungen überhaupt erfüllen?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: