bedeckt München 17°

Quantencomputer:BMW und TU kooperieren

Der Autobauer BMW unterstützt die Quantencomputerforschung an der Technischen Universität München und erhofft sich davon Know-how für zukünftige Geschäfte. Über eine Laufzeit von sechs Jahren sollen 5,1 Millionen Euro an die Universität fließen, die damit einen eigenen Lehrstuhl für "Quantenalgorithmen und -anwendungen" aufbauen will. Die Kooperation solle "eine Brücke zwischen herausragender Grundlagenforschung in Deutschland und konkreter industrieller Anwendung" schlagen, heißt es vonseiten des Unternehmens: "Für BMW steht fest, dass Quantencomputing eine wegweisende Zukunftstechnologie ist und erhebliches Potenzial für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen hat."

© SZ vom 16.06.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB