Greenpeace wolle mit der Aktion lediglich Aufmerksamkeit auf die Arktisbohrungen lenken, die sie für gefährlich halte, erklärte die Organisation.

Bild: © Vincenzo Floramo / Greenpeace 18. August 2015, 09:352015-08-18 09:35:38 © SZ.de