ProSiebenSat.1:Mehr Umsatz, weniger Ertrag

Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 hat seinen Umsatz in den vergangenen neun Monaten gesteigert und trotzdem deutlich weniger Gewinn eingefahren. Der Umsatz sei um vier Prozent auf 2,79 Milliarden Euro gestiegen, teilte der Vorstandsvorsitzende Max Conze am Donnerstag in Unterföhring bei München mit. Im Vorjahr lag er bei 2,69 Milliarden Euro. Der bereinigte Vorsteuergewinn (Ebitda) ging im Jahresverlauf indes um 16 Prozent auf 534 Millionen Euro zurück (Vergleichswert des Vorjahres: 634 Millionen Euro). Unterm Strich stand ein Rückgang um zwölf Prozent auf 248 Millionen Euro. Das Ergebnis sei auf niedrige TV-Werbeerlöse sowie die Entscheidung des Konzerns zurückzuführen, weiter in die Zukunft des Entertainment-Geschäfts und in ein beschleunigtes Wachstum im Bereich E-Commerce zu investieren, hieß es.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: