bedeckt München
vgwortpixel

Pricewaterhouse-Coopers:Luxemburg klagt an

Der Mann soll laut Staatsanwaltschaft in Zusammenhang mit den Luxemburg-Leaks stehen: Nun wird er angeklagt.

Ein Franzose wird angeklagt, der Steuerberaterfirma Pricewaterhouse-Coopers im großen Stil interne Dokumente gestohlen zu haben. Ein Luxemburger Untersuchungsrichter hat am Freitag einen Mann verhört, berichten lokale Medien.

Laut den Meldungen hat die Staatsanwaltschaft den Verdacht, dass der Mann im Zusammenhang mit den sogenannten Luxemburg-Leaks steht.

Anfang November hatten Dutzende Medien weltweit, darunter die Süddeutsche Zeitung, das System der Steuervermeidung in Luxemburg aufgedeckt. Das Großherzogtum hilft demnach Hunderten Konzernen dabei, Steuern in Milliardenhöhe zu umgehen.

Laut Luxemburger Medien werden dem Mann Verletzung des Dienstgeheimnisses, Diebstahl und Geldwäsche vorgeworfen. Es soll sich demnach um einen ehemaligen Mitarbeiter von Pricewaterhouse-Coopers handeln.