Dynamic Pricing:Wenn Burger und Pommes nach 14 Uhr billiger werden

Dynamic Pricing: Hmm, lecker: Wer seine Lust auf Fast Food zügeln kann und außerhalb der Stoßzeiten bestellt, kann bei der US-Kette Wendy's möglicherweise Geld sparen.

Hmm, lecker: Wer seine Lust auf Fast Food zügeln kann und außerhalb der Stoßzeiten bestellt, kann bei der US-Kette Wendy's möglicherweise Geld sparen.

(Foto: Gene J. Puskar/AP)

Fühlt sich ein bisschen an wie an der Börse: Die US-Fast-Food-Kette Wendy's plant, ihre Preise je nach Tageszeit an die Nachfrage anzupassen.

Von Felicitas Wilke

Es ist 12.30 Uhr, der Magen knurrt. Die arbeitende Bevölkerung macht sich auf den Weg vom Büroturm in umliegende Imbisse und Restaurants. Bis 14 Uhr wird im Akkord gegessen, schlimmstenfalls muss das Personal Hungrige wegschicken, weil es nicht genug freie Tische gibt. Spätestens am frühen Nachmittag aber leert sich der Speisesaal wieder, Servicekräfte und Küche haben kaum noch zu tun. Ökonomisch betrachtet ganz schön ineffizient, dieses menschliche Hungergefühl.

Zur SZ-Startseite

Urteil zur Erbschaftsteuer
:Geduldige Kinder zahlen drauf

Der Bundesfinanzhof hat über das sogenannte Berliner Testament entschieden und eine Strafklausel, die Nachkommen davon abhalten soll, gierig zu werden. Zur Grundsteuer dürfte es ebenfalls bald eine Entscheidung geben.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: