bedeckt München 15°
vgwortpixel

Porsche:Grüne Milliarde für den Sportwagenbauer

Der Stuttgarter Autobauer bringt erstmals einen als nachhaltig zertifizierten Schuldschein auf den Finanzmarkt - und übertrifft dabei die eigenen Erwartungen bei Weitem.

Dass Porsche mit seinen Autos Maßstäbe setzt in Sachen Beschleunigung und Begehrlichkeit, ist nichts Neues. Jetzt aber ist dem Sportwagenbauer ein Kunststück gelungen, das man von dem Hersteller schneller, teurer und durstiger Flitzer so nicht erwartet hätte: Er hat einen so genannten grünen Schuldschein begeben, der nach eigenen Angaben nicht nur ein Novum für die Autoindustrie ist, sondern auch der größte seiner Art überhaupt. Das Geld fließt nach Angaben des Unternehmens ausschließlich in Projekte, die externe Institutionen als nachhaltig zertifiziert haben. Eine Milliarde Euro hat sich Porsche auf diesem Wege von institutionellen Anlegern geliehen.

Im Zentrum des grünen Darlehens steht der neue und vollelektrische Porsche Taycan. Mit ihm wollen die Stuttgarter den US-amerikanischen E-Autobauer Tesla ausbremsen, der bislang im Segment der teuren Elektrosportwagen den deutschen Premiumherstellern Marktanteile wegnimmt. Der Taycan kommt Ende 2019 auf den Markt. Bislang gibt es etwa 30 000 Vorbestellungen.

Das grüne Schuldscheindarlehen hat schon jetzt die Erwartungen übertroffen. Ursprünglich wollte sich Porsche 300 Millionen Euro leihen. Doch die Nachfrage war so groß, dass die Summe mehr als verdreifacht wurde. "Wir beobachten, dass immer mehr Investoren ihr Geld nachhaltig anlegen wollen", sagt Porsche-Finanzvorstand Lutz Meschke. Ihm ist damit nicht nur eine Finanzierung zu attraktiven Konditionen gelungen, sondern auch eine bemerkenswerte Wende in der Außenwirkung: Erst im Mai musste die Firma wegen ihrer Beteiligung am Dieselskandal 535 Millionen Euro Bußgeld zahlen. Jetzt kann sie sich als nachhaltig-innovatives Unternehmen präsentieren.

Derartige grüne Finanzinstrumente scheinen immer beliebter zu werden. "Wir sind davon überzeugt, dass diese Form der grünen Strukturierung auch für andere Unternehmen wegweisend sein wird", sagt Klaus Pahle von der ING-Bank. Sie war neben der Landesbank Baden-Württemberg und der Bayern LB an der Transaktion beteiligt.

Die nachhaltige Verwendung des Geldes wurde durch die Rating-Agentur ISS ESG und die Climate Bond Initiative zertifiziert. Sie hätten sowohl das Fahrzeug als auch dessen Produktion auf Nachhaltigkeit geprüft, betont Porsche.

© SZ vom 13.08.2019