Live-Streaming:Warum Twitch seine wichtigste Streamerin verliert

Live-Streaming: Pokimane war bisher die erfolgreichste Streamerin auf Twitch.

Pokimane war bisher die erfolgreichste Streamerin auf Twitch.

(Foto: Vittorio Zunino Celotto/Getty Images for Gucci)

Ihr Künstlername ist Pokimane und sie gilt als Königin der Streaming-Plattform, fast zehn Millionen Menschen schauen ihr beim Videospielen zu. Doch nun verlässt sie die Plattform. Das sind schlechte Nachrichten für den Anbieter.

Von Alma Dewerny

Pokimane quietscht aufgeregt ins Mikrofon, während sich immer mehr Menschen zum ersten Livestream der 27-Jährigen auf Youtube zuschalten. Die Zuschauer sehen ein gut ausgeleuchtetes Zimmer und die Streamerin in einer blauen Bluse. Sie fragt ins Mikrofon: "Bin ich online?" Im Hintergrund kratzt ihre Katze an der Tür. Im Livechat begrüßen sie die Zuschauer, die sie eigentlich nur von Twitch kennen, zum ersten Mal auf Youtube. "Ihr könnt meine Zukunft sehen", sagt Pokimane. Die scheinbar banale Szene ist ein historischer Moment in der Welt des professionellen Live-Streamings.

Zur SZ-Startseite

SZ Plus"Highperformer"
:80 Stunden arbeiten, völlig normal

Die Gen Z will viel Freizeit und Vier-Tage-Woche. Von wegen! Manche junge Menschen arbeiten gerne und viel - richtig viel. Was treibt sie an?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: