bedeckt München 17°
vgwortpixel

SZ-Podcast "Auf den Punkt":"Deine Lieblingsbar wird es dann nicht mehr geben"

Restaurants und Kneipen in Deutschland sind seit Wochen geschlossen. Langsam geht vielen die Puste aus. Ein Gespräch über die Probleme der Gastwirte mit dem Münchner Gastronom Florian Falterer.

Noch nie in der Nachkriegsgeschichte erlebt die Wirtschaft so heftige Schockwellen wie gerade. Besonders hart ist der Stillstand für die Kultur- und Reisebranche - und für die Gastronomie. Viele Kneipen und Restaurants stehen kurz vor der Pleite.

Der Münchner Gastronom Florian Falterer, der in München-Giesing mit dem RiffRaff und Crönlein zwei Kneipen betreibt, hat selbst "Hartz IV" beantragt und seine zwei Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt. Er selbst halte nur noch wenige Wochen durch. Das größte Problem seien die weiterlaufenden Mieten. Es stehe und falle mit der Solidarität der Vermieter. Wenn die hart bleiben würden, dann werde es zu einem massiven Kneipensterben kommen, prophezeit Falterer: "Deine Lieblingsbar wird es dann im Herbst nicht mehr geben."

Weitere Nachrichten: Maskenpflicht auch im ICE, keine zentrale Datenspeicherung bei freiwilliger Corona-App, Rot-Grün in München.

So können Sie unseren Nachrichtenpodcast abonnieren

"Auf den Punkt" ist der Nachrichtenpodcast der SZ mit den wichtigsten Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr. Sie finden alle Folgen auf sz.de/nachrichtenpodcast. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei: iTunes, Spotify, Deezer oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

© SZ.de

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite