Privatversicherte:Wer am Ende die Rechnung zahlt

Lesezeit: 4 min

Privatversicherte: Gut zehn Prozent der Menschen in Deutschland sind privat krankenversichert. Die Frage ist: Wer profitiert am Ende von dem System - die privaten oder die gesetzlichen Kassen?

Gut zehn Prozent der Menschen in Deutschland sind privat krankenversichert. Die Frage ist: Wer profitiert am Ende von dem System - die privaten oder die gesetzlichen Kassen?

(Foto: Christoph Hardt/imago images)

Bezuschussen die Mitglieder der privaten Krankenversicherer das Gesundheitswesen? Oder profitieren sie von einer Infrastruktur, die von den gesetzlichen Kassen bezahlt wird? Darüber wird nun gestritten.

Von Herbert Fromme und Ilse Schlingensiepen, Köln

Die privaten Krankenversicherer (PKV) bezuschussen das Gesundheitswesen jährlich mit 11,5 Milliarden Euro - das behauptet jedenfalls ihr Verband. Die gesetzlichen Krankenkassen sehen diese Argumentation sehr kritisch. Sie verweisen darauf, dass die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) die Infrastruktur an Arztpraxen und Krankenhäusern finanziere, ohne die private Versicherer kaum handlungsfähig wären.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
"Die vierte Gewalt"
Die möchten reden
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Liz Truss als Boxkämpferin auf einem Wandgemälde in Belfast
Großbritannien
Wie eine Fünfjährige, die gerade gegen eine Tür gelaufen ist
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB